Leben ist ein Prozess...

Was steuert Dich und Deinen Leben?

Wer Bist Du? Bist Du Dir, Deiner Bewusst? 

 

Deine Gefühle steuern

  • Dein Denken,
  • Dein Verhalten,
  • Deinen Körper
  • Deine Gesundheit,
  • einfach alles.

Nur was sind Gefühle?
Gefühle sind wiedererlebte frühkindliche Emotionen die sich durch einen Hormoncocktail im Körper darstellen. Erlebt ein Mensch einen anderen, beispielsweise in negativen Gefühlen, und solidarisiert sich mit dieser Person, bilden sich zeitgleich die selben Hormone auch in ihm.  


Das bedeutet, dass zeitgleich mit dem Erleben bestimmter Gefühle der Eltern, diese vom Kind besonders zwischen dem 1.und 11. Lebensjahr,  automatisch übernommen werden.  Diese hormonellen Fingerabdrücke sind untrennbar verbunden mit den Sinneswahrnehmungen der Situation und bilden im Kind (Mensch) seine Referenzerlebnisse und damit die Bezugspunkte, aufgrund dessen er aktuelle Situationen bewertet.

 

Achtung!

Der heranwachsende Mensch gestaltet sein gesamtes Leben aufgrund dieser frühkindlich unbewusst übernommenen Emotionen und gestaltet sich aufgrund dieser Erfahrungen seine Umfeld, sucht seine Partner aus und trifft seine Entscheidungen aufgrund der übernommenen Muster der Eltern und das ist noch nicht alles. 

 

BEHAUPTUNG: 

99 % aller Erkrankungen die Menschen bekommen oder nicht heilen können, haben Ihren Ursprung in den ersten 1-3 Lebensjahren, häufig sogar dem ersten Lebensjahr und sind unbewusst übernommene Emotionen (Traumen) der Eltern, zumeist der Mutter.

 

Wir Menschen lernen durch kopieren. (Spiegelneuronen) Da wir Menschen auf den unbewussten Interaktionen unserer Eltern unser Weltbild und darauf unser Leben aufbauen und in den frühkindlichen Phasen unseres Lebens noch nicht bewerten können, übernehmen wir dieses Verhalten unbewusst zu 100% als richtig.

 

Nur was passiert in Deinem Körper? Welche Auswirkungen hat es auf Dein Leben, Deine Gesundheit?

Vor der folgenden logischen Herleitung möchte ich noch einmal betonen, dass ich kein Arzt bin und keine Heilbehandlungen anbiete. Diese hier beschrieben Erfahrungen entstammen aus der langjährigen Zusammenarbeit mit Ärzten, die mir Ihre Patienten schicken, um unter Ihrer Begleitung die psychoemotionalen Auslöser von Krankheiten zu verändern. Die mannigfaltigen erstaunlichen Ergebnisse haben  folgende Zusammenhänge erkennen lassen.

  1.  Durch den wissenschaftlich belegten Myostatiktest (Muskeltest), mit dem man Stressfaktoren im Körper zuverlässig nachweisen kann, lässt sich beispielsweise der Ursprung für ein Krebserkrankung, Neurodermitis, Athrose, Bluthochdruck u.s.w testen. Das
    Das Test - Ergebnis könnte z.Bsp.: so aussehen:
    "Der Ursprung für Deinen Herzinfarkt ist: "Ein emotionales Muster,  1. Lebensjahr, übernommene Emotionen der Mutter, die erlebten und übernommenen Emotionen sind Angst, Hilflosigkeit und Schuld." 
    Dies bedeutet, in Situationen der elterlichen Interaktion hat das Kind die Mutter wahrgenommen, sich unbewusst solidarisiert und diese Emotionen unbewusst übernommen, Mitgefühlt. (Ein Kind möchte immer, dass es beispielsweise der Mama gut geht. Es hält sich auch oft für schuldig, dass es der Mama so schlecht geht und möchte die Last übernehmen. Das verstärkt die Solidarisierung.)
  2. Im selben Moment in dem die Eltern, oft Mutter, ein Gefühl erleben, erlebt dieses also auch das Kind und speichert diese Hormonsituation als Emotion, verbunden mit den Sinneswahrnehmungen der Situation ab.
    Fest verknüpft werden Bilder, Töne, also gehörtes, gesehenes, aber auch Gerüche, die Körperhaltung oder gar Scherzen, welche die Mutter in dem Moment empfand. Oft werden beispielsweise physische Schmerzen vom Kind zeitgleich erlebt. Sprich die gesamte Situation wird eingeprägt.
  3. Da das Kind wieder und wieder diese Situationen erlebt, gehört es für das Kind zum Alltag und es lernt unbewusst, dass so Leben funktioniert, dass man sich so oder so in bestimmten Lebenssituationen verhält. (Bsp.: wenn man Stress hat greift man zur Flasche)
  4. Ist dies einmal gelernt, tut das Kind und natürlich auch der daraus erwachsende Mensch alles, diese Situationen und damit das Erleben wieder in sein Leben zu ziehen. Es ist wie eine Art unbewusste Sucht nach bekannten Gefühlszuständen (Hormonsituationen). 
  5. Was bedeutet dies?
    Ob Frau oder Mann, beide suchen wenn Sie den Kinderschuhen entwachsen sind nach Ihrem passenden Gegenstück, und zwar dem, dass den meist unbewussten Wahrnehmungen der Eltern entspricht. Ist dieser Partner gefunden, beginnen sich beide Partner unbewusst die bei den Eltern konditionierte Emotionen wieder und wieder auszulösen. Dies wird allerdings frühestens bewusst, wenn nach ca. 6 Monaten die Verliebtheitsphase endet.
  6. Was bewirken diese Emotionen (Hormone)
    Diese von beiden Partnern gegenseitig hervorgerufenen Gefühle entstehen aus den aktuellen Interaktionen. Beide Partner erzeugen sich also gegenseitig, unbewusst durch Ihr Miteinander, die schon als Kind erlebten Emotionen.  Diese immer wiederkehrenden Hormonsituationen erzeugen dann unbewusst, schon in der Kindheit und über das gesamte Leben konditionierte Verhaltensweisen und entsprechenden Genexpressionen.
  7. Was ist eine Genexpression:

    Genexpressionen sind sequentielle Aktivierungen der DNA, also des Erbgutes. Bei einer Genexpression wird durch Hormone ausgelöst, die genetische Informationen der DNA abgerufen und in der Zelle nutzbar gemacht, um Proteine zu bilden.

  8. Wie funktioniert das genau und was bedeutet das für unsere Gesundheit?
    - Jede unserer Körperzellen, bis auf die roten Blutkörperchen, produziert Proteine die für unseren Körper benötigt werden .
    - Damit eine Zelle jedoch Proteine produzieren kann, muß eine Genexpression stattfinden.  
    - Erreicht ein Hormon die Zelle wird durch einen Rezeptoren das Signal an die DNA in der Zelle weitergeleitet, woraufhin ein Gen ein neues Protein produziert, dass genau diesem Signal entspricht.
    - Bleibt das Signal gleich, stellt der Körper immer wieder das selbe Protein her.
    - Durch Vergiftung und Oxidation entstehen jedoch mit der Zeit Fehler im Kopierprozess. Dadurch werden dann andere Proteine expremiert. Der Mensch altert und wird krank.
    - Durch dauerhafte Stresssituationen wird verhindert, dass unser sogenanntes parasympathisches Nervensystem aktiv erden kann. Dieses wird allerdings unbedingt gebraucht, dass der Körper regenerieren kann. In diesem Zustand beispielsweise durch Ängste, Panik, werden große Mengen Cortisol und Adrenalin ausgeschüttet.
    - Werden diese und weitere Hormone dauerhaft ausgeschüttet, verhindern dies also, dass der Körper in den Ruhemodus kommen kann und lösen ungewollte Genexpressionen aus was zu veränderten Proteinproduktionen und somit zu Krankheiten führt.   
    - Unterschiedliche Reize, also Hormonesituationen, welche die Folge unterschiedlicher Wahrnehmungen unserer Umgebung sind, regulieren somit die Gene und die sich daraus ergebenden Genexpressionen. (positiv oder negativ)

  9. Erkenntnis
    Stress oder Ruhesituationen produzieren also verhaltensabhängige Gene und nehmen so mit großen Einfluss auf unsere Gesundheit.

 

Was kannst Du tun?

  • Lernen:
    Denn wenn Du einmal die Zusammenhänge in Deinem Körper verstanden hast kannst Du das neue Wissen in Deinem Leben anwenden.
  • Meditation:
    Meditation ist schon seit Jahrtausenden eine wichtige Ressource der Menschen. Meditation ist ein Gegenpool zu den nicht endenden oft künstlich geschaffenen Stressfaktoren der heutigen Zeit. Handy, Fernsehen, Leistungsdruck, Geräuschbelastung, Lichtbelastung, falsche und schlechte Ernährung, also physische und geistige Vergiftung

Was kannst Du nicht tun?

  • psychoemotionale Auslöser lokalisieren und löschen.
    Jedes erlebte Trauma ist gekoppelt an psychoemotionale Auslöser in unserer Umwelt, sogenannte Anker. Erleben wir im Alltag so einen Anker, eine schon mal konditionierte Situation, springen wir sofort in das damals konditionierte Verhalten und können in dem Moment nichts dagegen tun.  Diesen Fakt nenn man Fremdbestimmung.
  • Was Du in solchen Momenten tun kannst und wie sich solche Anker die Dich immer wieder in die Vergangenheit schicken, schlechte Gefühle erleben lassen und/oder krank werden lassen finden und nachhaltig verändern lassen, lernst Du bei den Lebensmeistern.