Umfeld

WIRST DU DIE DINGE BEREUEN, DEI DU NICHT GETAN HAST?

 

Was auch immer Du vorhast, tue es jetzt! Häufig wird aus später nie.

 

Wie ist es mit Dir. Wenn Du auf Deine Leben zurückschaust, wie oft hast Du Angebote des Leben nicht angenommen? Schaffst Du jeden Tag für Dich etwas besonderes oder vergeht dein Monat, dein Jahr Dein Leben wie im Flug und Du hast gar keine Erinnerung außer an ein paar schöne Urlaubstage?

 

Ich stelle immer wieder fest, dass  viele Menschen wenn Sie an Abend Ihres Lebens angekommen sind oder durch eine Krankheit einen Unfall nicht mehr so können wie  sie wollen, Ihr Leben noch einmal überdenken. 

 

Als Resultat fallen Sie häufig in tiefe Depression, weil sie wissen, dass Sie die Dinge die sie nicht gemacht haben nie wieder nachholen können.

 

 

Bist Du ein Lebensmeister?

Nimmst Du die Angebote die Dir das Leben jeden Tag unterbreitet an?

 

Wenn nicht, möglicherweise ist es eine Option uns Lebensmeister unverbindlich kennen zu lernen und mit uns gemeinsam Deinen Weg durchs Leben zu finden.

 

WILLST DU RECHT HABEN ODER GLÜCKLICH SEIN?

"Das Ergebnis in dem Du lebst ist eine Folge der Absicht in der Du lebst!"

Entspricht Das Ergebnis in dem Du lebst nicht dem, was Du offensichtlich willst, gibt es in Deinem Kontext, Deiner Vergangenheit, eine Absicht die Dich fremdbestimmt lebt, die Du also nicht bewusst kennst.

Wenn Du diesen Fakt annehmen kannst, dass Du, wenn auch unbewusst, der URHEBER Deines Erlebens bist, dann kannst Du diese eigentlich, wirkende Absicht beginnen zu erkennen und Deine Situation verändern.

Wenn Du jedoch die Schuld im Außen suchst, "RECHT HABEN WILLST", begibst Du Dich in die Opferrolle und ein Opfer ist und bleibt immer das Opfer!

Ein Opfer kann an seiner Situation NIE etwas ändern. Es ist das Opfer! 

 

Du willst nicht das Opfer sein? 

Die Fragen dahinter wären:

1. "Welchen Nutzen ziehe ich daraus, unbewusst NICHT das zu tun, was dazu führen würde, dass zu erreichen, was ich bewusst will"

(Noch mal lesen!) und

2. "Was ist der Ursprung für das Verhalten das ich unbewusst an den Tag lege?"

 

Die erste Frage nach Deinem Nutzen aus dem unbewussten Verhalten lässt dich die größeren Zusammenhänge Deiner Situation erkennen und logisch verstehen.

Die Antwort auf die zweite Frage, also die Frage nach dem Ursprung, lässt Dich herausfinden, welche Deiner Bewertungen Dich in diesen Zustand=Gefühl=Emotion bringen und daraus folgend unbewusst Dein unerwünschtes Verhalten erzeugen, welches zum erlebten ERGEBNIS führt.

 

Was nutzt Dir jetzt diese Erkenntnis?

Vielen Dank erst einmal, dass Du bis hierher gelesen hast, denn damit gehörst Du zu den 20% der Menschen die nicht nur reden sondern auch handeln. Die erste Frage nach dem Nutzen, kann man mit viel Zeit, wenn einem auffällt, dass man sich in unerwünschten LOOPS (Schleifen) durch Leben bewegt eventuell erkennen und beantworten.

 

Die Frage nach dem psychoemotionalen Auslöser leider nicht. Dieser ist, nur durch die Arbeit mit einem Coach herauszufinden und durch komplexe Prozesse zu verändern.

Es gilt herauszufinden, wo der URSPRUNG für Deine, Dich unbewusst einschränkenden, BEWERTUNGEN liegt.

Das sind Situationen, meist aus der Kindheit, aus denen wir Referenzerlebnisse erschaffen haben, auf die wir uns unser ganzes Leben immer wieder unbewusst beziehen.

 

Nun gibt es für jedes Thema in unserem Leben Referenzerlebnisse. Sind diese gut geht es uns gut, dann ist unser Verhalten und unsere Ergebnisse gut, also erwünscht.

Sind diese Referenzerlebnisse jedoch schlecht, geht es uns aufgrund unserer daraus resultierenden Bewertungen schlecht, ist unser Verhalten unbewusst unerwünscht und führt unweigerlich zu unerwünschten ERGEBNISSEN

 

Diese REFERENZERLEBNISSE gilt es zum ZEITPUNKT DER ENTSTEHUNG zu verändern. Ziel ist, in der Ursprungssituation mehr Wahlmöglichkeit für eine bessere Bewertung des Erlebten zu erschaffen. Je nach Blickwinkel und dem eigenen Filter war der Focus in der Entstehungssituation auf eine bestimmte Wahrnehmung gerichtet. Diese hat zu Deinem Erleben geführt!

 

Gespeichert hat Dein Unterbewußtsein jedoch alle Informationen, auch die, welche durch Dich nicht bewusst realisiert wurden.

Aus diesen Informationen ist es möglich eine ganzheitliche Wahrnehmung aufgrund der zugrundeliegenden positiven Absicht zu kreieren.

Das ERGEBNIS ist eine neue, positive WAHLMÖGLICHKEIT und unser Unterbewusstsein trifft zu jedem Zeitpunkt in unserem Leben die bestmöglicher Entscheidung.

 

Somit werden danach Dein Erleben und Deine ERGEBNISSE eine vollkommen neue Qualität haben.

 

Ach, eine Sache bleibt natürlich noch. Jetzt ist es an Dir es in Deinem Leben umsetzen‼

Willst Du also recht haben und darauf beharren, dass Deine Sicht auf die Welt die einzig richtige ist oder bist Du bereit anzuerkennen das jeder Mensch in seinem Modell der Welt lebt, den anderen verstehen und annehmen dafür wie er ist und glücklich sein

 

Wenn möglicherweise auch Du in Deinem Er-Leben etwas ändern möchtest, dann würde ich mich freuen wenn Dich meine Worte inspiriert haben loszulegen.

Wenn Du auf der Suche nach einem geeignete Weg bist mehr Lebensqualität für Dich und Deine Familie zu erreichen und Dich zu erkennen, dann ruf einfach an!

 

Peter Reichardt


TUST DU DIE DINGE, DIE DU SEHR GUT KANNST?

Nimm Dich an wie Du bist.

 

Tu mehr von den Dingen von denen Du weißt, dass Du sie sehr gut kannst und konzentriere Dich weniger auf Deine Schwächen, denn niemand ist in allem gut.

 

Anstelle ihre Stärken zu stärken, versuchen die meisten Menschen permanent an Ihren Schwächen zu arbeiten. Aber was sind Schwächen eigentlich? Sind sie was schlechtes?

Schwächen sind etwas, dass eben ein anderer besser kann als du, und es gibt entschieden mehr Dinge die Du nicht kannst, als Dinge die Du kannst, oder?

 

Warum also Zeit verschwenden, mit Dingen die andere viel besser können und in die du viel Aufwand stecken müsstest, um zwar besser zu werden, Du jedoch weißt, dass Du nie herausragende Ergebnisse produzieren wirst?

 

Ist das nicht eine große Verschwendung Deiner Ressourcen?

Konzentriere Dich auf Deine Stärken!

 

Und übrigens...

 

Es soll sogar Menschen geben, die Dich auch oder sogar wegen Deinen Schwächen lieben. 

 

Peter Reichardt