Trauerbewältigung

 

Trauerbewältigung ist kein leichtes Thema und oft noch zusätzlich belastet mit Problemen, die man lösen muß und eigentlich gar nicht weiß wie.

Beispielsweise wie man nach dem Verlust des Partners, Kindes oder eines Elternteils bestimmte Dinge regeln soll? Oft stellt man fest, dass man nachdem der geliebte Mensch gegangen ist, sich Vorwürfe macht, dass man ihm eventuell nicht genug Zeit und Aufmerksamkeit gewidmet hat. Oft höre ich die Frage: “Habe ich alles richtig gemacht?“

Oft sind auch diverse Fragen offen, beispielsweise weil jemand über Monate im Koma lag und es keine Möglichkeit gab mit ihr oder ihm zu sprechen. Fragen wie er oder sie sich zuletzt gefühlt hat oder eventuell auch ganz andere Fragen.

Ich kann Sie unterstützen auf alle Fragen die Sie haben Antworten zu bekommenen. Weiterhin kann ich, wenn Sie es wünschen, helfen loszulassen um zurück ins Leben zu finden. 

Wie dies möglich ist erkläre ich gerne in einem persönlichen Erstgespräch. Ich versichere Ihnen das die gesamte Sitzung mit viel Respekt und Feingefühl erfolgen wird. Vertraulichkeit steht selbstverständlich immer an oberster Stelle. 

 

 

Bewertung:

Sehr geehrter Herr Reichardt

Ich möchte mich bei Ihnen bedanken. Ich hätte es nicht für möglich gehalten in so kurze Zeit alle Fragen beantwortet zu bekommen und bin erstaunt wie erleichtert ich mich jetzt fühle. 

Seit über einem Jahr ging ich Tag für Tag ans Krankenbett meines Mannes. Jeden Tag betete ich er möge mich hören. Ich war verzweifelt. Wir haben nach unserem Unfall nicht mehr reden können. Wir stritten uns an dem besagten Tag und im Auto sprachen wir keine Wort, dann der Unfall. Sie glauben garnicht wie schwer es war. 

Vor zwei Wochen hatten wir dann den Termin und wenn ich zurückschaue bin ich sehr froh, dass ich mich getraut habe. Ich hatte mir schon vor Monaten Hilfe geholt auch bei unserem Priester fand ich zeitweise Trost, allerdings bekam ich keine Antworten. Ich war schlichtweg verzweifelt.

Heute geht es mir gut. Ich besuche meinen Mann weiterhin regelmäßig, allerdings habe ich jetzt Zuversicht im Herzen für mein Leben.

Danke für alles

Renate Steigebrink

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0