Geschafft... endlich rauchfrei!

Wie du in nur einer, maximal zwei Sitzungen rauchfrei wirst.

 

Kennst du Menschen die seit Jahren versuchen mit dem Rauchen aufzuhören? Jedes Jahr, möglicherweise zum neuen Jahr, nehmen sie sich vor es endgültig zu lassen, um nach wenigen Tagen oder Wochen wieder zu beginnen? 

 

Was wenn es eine Möglichkeit gäbe binnen einer Sitzung von
ca. 1- 2 Stunden endgültig mit dem Rauchen aufzuhören?

 

Die von Peter Reichardt entwickelte Methode des „KNR®️ Coaching“ ermöglicht binnen kürzester Zeit die Zusammenhänge zu erkennen wieso Du rauchst und in einem Prozess diese Gründe nachhaltig abzuschließen.

Wie funktioniert das?

1. Wir testen was dein persönlicher Ursprung des Rauchens ist. (ca. 2 Minuten)

2.  Wir testen den Grund, weshalb du nicht aufhörst, obwohl du weißt das es nicht gut für dich ist. (ca. 2 Minuten)

3.  Wir finden deine wichtigsten Gründe weshalb Du das Rauchen aufgeben, also vermeiden willst. (ca. 10 Minuten)

4. Wir finden Deine wichtigste Motivation, was du erreichen willst, indem du das Rauchen aufgibst. (ca. 10 Minuten) 

In einem „KNR® Prozess“ werden diese 4 Komponenten benutzt, um deine neuronalen Strukturen neu zu programmieren.

Neugierig geworden? Dann schreibe gleich hier oder ruf mich direkt an. Tel 0 36 93 47 49 2

 

Ich möchte meine Kinder aufwachsen sehen!

Wenn neues Leben entsteht, ist es häufig ein Grund auch was für die eigene Gesundheit zu tun. Leider jedoch, zwingen dich häufig unbewusste frühkindliche Konditionierungen dazu doch immer wieder zum Glimmstängel zu greifen.

Wusstest du, dass wenn du nicht rauchst, du deinen Kindern es extrem erleichterst später mal nicht zu rauchen oder das rauchen aufzugeben.

 

 Wenn ich aufhöre zu rauchen dann nehme ich zu!

 Diese Erfahrung ist garnicht so selten. Wieso ist das so? Also als erstes es hat das nichts mit einem veränderten Stoffwechsel zu tun sondern damit das der Körper sich eine Ersatzsucht sucht. Da das Rauchen häufig ein Ausgleich oder eine Belohnung für etwas ist wird dieses demzufolge mit einer Ersatzsucht ausgetauscht. Dies ist ein wichtiger Punkt bei der Raucherentwöhnung, denn dieser Punkt sollte bei der Intervention berücksichtigt werden. Wenn eine unerwünschte Gewichtszunahmen generell vorliegt, sollte dieses Thema gesondert angegangen sein. Häufig läßt sich dieses Thema genau wie das rauchen beheben.


Anja Nordmann, 22.01.2020

Seit meinem 14. Lebensjahr war ich den Zigaretten verfallen. Mit 18 wollte ich das erste mal aufhören weil ich schwanger wurde. Leider gelang es mir nicht dauerhaft. Ich habe nur bis zum Zeitpunkt der Geburt meiner Tochter 3 mal Anlauf genommen bis ich es  aufgegeben habe. Auch in den Folgejahren habe ich fast im Jahrestakt versucht vom Glimmstängel zu kommen, leider ohne Erfolg. Zu Weihnachten 2018 habe ich dann das erste mal meine Tochter mit einer Zigarette erwischt und sie war damals erst 13 Jahre alt. Ich ging im Januar 2019 vollkommen verzweifelt zu Herr Reichardt und nur nach einer Sitzung  habe ich verstanden, wieso ich damals und heute eine Tochter kein Wahl hatte bewusst aufzuhören und habe in nur einem Prozess das Rauchen aufgegeben. 

Krass ist, dass es weniger mit einer eigentlichen Sucht zu tun hat sondern mit frühkindlichen unbewusst übernommenen Wahrnehmungen und Verhaltensmustern.

Ich bin nun seit  Februar 2019 rauchfrei. Meine Tochter allerdings war nicht davon abzubringen, im Gegenteil, je mehr ich sie versuchte zu überzeugen um so stärker wurde Ihre Sucht. Auf Anraten von Herrn Reichardt übergab ich dann Mitte des Jahres 2019 meiner Tochter die Verantwortung für Ihr Leben in diesem Bereich und hörte auf sie ständig zu überwachen. Und jetzt kommt das Grandiose.

Im Dezember 2019 kam sie zu mir und fragt mich wie ich es genau angestellt habe aufzuhören. Das hätte ich nie gedacht.

Gleich am Anfang des Jahres gingen wir dann gemeinsam zu Herrn Reichardt und seitdem raucht auch Sie nicht mehr.

Danke Danke Danke 

Anja Nordmann

Kommentar schreiben

Kommentare: 0